•  

    Sigi Zimmerschied:

    Tendenz steigend – Ein Hochwassermonolog

     

    Samstag, 21. Mai 2016 | 20:00 Halepaghen-Bühne

    Wirkungsvolles Kabarett ist wie Hochwasser. Es kommt überraschend, mit aller Kraft, fordert alle Sinne und hinterlässt irritierte Sicherheit. Das unterscheidet es vom lauwarmen fernsehtauglichen

    Comediefußbad. Da hilft keine App. Depp bleibt Depp. Tendenz steigend. Deshalb gibt es nichts unkabarettistischeres als Ankündigungstexte.

    Es sind in der Regel unbrauchbare Vorhersagen, die dann doch nicht eintreten. Stimmungslügen. Markante Sturmtiefs, die sich als schwüles Getröpfel herausstellen. Tendenz steigend. Die Wahrheit ist abhängig vom Wasserstand. Halsaufwärts kommen wir dem Wesentlichen näher. Aber eine Menschheit, die bereits für den Weg aufs Scheißhaus eine App braucht, will Gewissheit. Sie will gestern wissen, was sie morgen sagen wird, wenn man sie fragt, was sie heute gesehen hat. Tendenz steigend. Themen?

    Der Kopf ist ab, die Hose unten, das Massengrab sucht neue Kunden. Die Zinse fällt, der Blutdruck steigt, es weint die Welt, der André geigt.

    Und wenn Sie Glück haben müssen Sie diese Sätze gar nicht lesen weil Sie der Veranstalter aus Effizienzgründen gekürzt hat. Wahrscheinlich mit dem Intelligenzquotientenanpassungsapp. Kommen Sie einfach und lassen Sie sich wegspülen. Nichts ist spannender und zeitgemäßer. Und eine andere Chance haben Sie sowieso nicht. Tendenz steigend.

     

    Vorverkauf ab: 06.04.2016

    Freie Platzwahl

    Eintritt 16,00 € | Schüler und Studenten 11,00 €

  •  

    Jochen Malmsheimer:

    Ermpftschnuggn trødå

     

    Dienstag, 31. Mai 2016 | 20:00 Halepaghen-Bühne

    Seit über 12 Jahren schreibt Jochen Malmsheimer Kabarettprogramme, die so wunderbar kryptische Titel wie „Ich bin kein Tag für eine Nacht“ oder „Flieg Fisch, lies und gesunde“ tragen. Sein neuestes, großartiges und hochkomisches Wortgestöber heißt, wahrscheinlich zurecht, „Ermpftschnuggn trødå - hinterm Staunen kauert die Frappanz“. In diesem rund zweistündigen und schwindelerregenden Kampf um Bildung, Anstand und Toleranz zirkuliert Malmsheimer um eines seiner Lieblingsthemen: die deutsche Sprache. Ganz nebenbei ereignen sich dabei eine Menge Missverständnisse, Unverständnisse und Einverständnisse, sei es in der ersten Reihe, im eigenen Heim, in fernen Ländern, oder in den „Psalmen der Sorge“. Ein einziges Fest.

    Am Ende fügt sich alles im Epikzentrum Malmsheimers zusammen, und zwar mit Subjekt, Prädikat und Objekt, also in ganzen Sätzen. Damit das jetzt endlich mal klar ist. Näheres regelt ein Bundesgesetz.

     

    Vorverkauf ab: 20.04.2016

  •  

    Programm 2016 / 2017

  •  

    Max Uthoff:

    Gegendarstellung in Buxtehude

     

    Samstag, 17. September 2016 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Christian Ehring:

    Keine weiteren Fragen

     

    Freitag, 25. November 2016 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Claus von Wagner:

    Theorie der feinen Menschen

     

    Samstag, 10. Dezember 2016 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Wilfried Schmickler:

    Das Letzte

     

    Freitag, 20. Januar 2017 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Das Geheimnis wird am

    2. September 2016 gelüftet

     

    Freitag, 10. März 2017 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Ingo Börchers:

    Immer ich

     

    Freitag, 7. April 2017 | 20:00 Halepaghen-Bühne

  •  

    Christine Prayon:

    Die Diplom-Animatöse

     

    Samstag, 29. April 2017 | 20:00 Halepaghen-Bühne